Suche nach ...

GANYMED:
Der literarische Audioguide

Mit dem neuen literarischen Audioguide GANYMED wird das erfolgreiche Projekt nun weitergeführt: Besucherinnen und Besucher des Kunsthistorischen Museums haben ab sofort die Möglichkeit, sämtliche Texte und Kompositionen, die bei den bisherigen Inszenierungen zur Aufführung gelangten, gesprochen und musiziert von den jeweiligen SchauspielerInnen und Musikern über einen Audioguide nachzuhören, und sich so auf eine literarische Entdeckungsreise durch die Gemäldegalerie zu begeben. Zu hören sind: Erni Mangold, Anne Bennent, Joachim Bissmeier, Nicole Heesters, Maria Bill, Sona MacDonald und viele mehr.

Wir möchten Sie einladen, sich mit Hilfe dieses Literatur Audio Guides ungewohnte Sichtweisen auf Alte Meister zu eröffnen. Der Audio Guide basiert auf den beiden theatralischen Projekten Ganymed Boarding und der europäischen Erweiterung Ganymed goes Europe von Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf. Erleben sie ein ungeahntes Zusammenspiel von Malerei und Literatur. Wir wünschen Ihnen aufregende und überraschende Momente. Treten Sie in den lebendigen Diskurs mit Themen, die unsere sind und entdecken Sie das Museum als Ort unserer Realität.

Der neue GANYMED-Audioguide ist ab sofort am Audioguide-Stand im Foyer des Kunsthistorischen Museums zum Preis von 4,- Euro erhältlich. Jahreskartenbesitzer/-innen zahlen den ermäßigten Preis von 2,- Euro.


GANYMED goes europe:
Eine Inszenierung von Jacqueline Kornmüller

Großer Erfolg für das EU-Projekt GANYMED GOES EUROPE: Über 7.000 Menschen besuchten die Wien gezeigten 10 Vorstellungen. Das Kunsthistorische Museum und "wenn es soweit ist", unter der Leitung von Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf, konnten mit ihrem gemeinsamen Projekt somit an den großen Erfolg von GANYMED BOARDING aus dem Jahr 2010/2011 anschließen. Eine Weiterentwicklung des Projekts im Kunsthistorischen Museum ist bereits für Herbst 2015 geplant, eine Wiederaufnahme des aktuellen Projektes für November 2014 ist fixiert.

Für die Wiener Inszenierung, für die so namhafte Autoren wie Péter Esterházy, Josef Winkler, Maja Haderlap und Franz Schuh gewonnen werden konnten wurden Texte zu ausgesuchten Meisterwerken der Gemäldegalerie verfasst und eröffneten so neue Sichtweisen auf Alte Meister. Erstmals gelangten diesmal auch eigens für das Projekt komponierte Musikstücke von Johanna von Doderer und den Strottern zur Aufführung. Ein Ensemble aus 23 SchauspielerInnen, TänzerInnen und Musikern - darunter Maria Bill, Sona MacDonald, Nicole Heesters, Katharina Stemberger und János Kulka - erweckten Bild und Betrachtung zu neuem Leben.

WALZER
JOHANNA VON DODERER
zu Kreuztragung Christi
von PIETER BRUEGEL D. Ä.
gespielt von YURY REVICH

DIE SAALAUFSICHT
LAJOS PARTI NAGY
zu Jäger im Schnee (Winter)
von PIETER BRUEGEL D. Ä.
gespielt von MERCEDES ECHERER

ES IST HÖLLE
FRANZ SCHUH
zu Hölle
von HERRI MET DE BLES
gespielt von SONA MACDONALD

ÜBER IHNEN DER MOND, HALBVOLL
MILENA MICHIKO FLASAR
zu Apfelschälerin
von GERARD TER BORCH
gespielt von NICOLE HEESTERS

EIN BISSERL VIEL
KLEMENS LENDL
zu Heiliger Hieronymus
von CHRISTOPH PAUDISS
gespielt von DIE STROTTEN

ICH, MEDUSA
ANNA KIM
zu Haupt der Medusa
von PETER PAUL RUBENS
gespielt von JUDITH AGUILAR

LOT´S TOCHTER. DIE STIMME
MAJY HADERLAP
zu Lot und seine Töchter
von ALBRECHT ALTDORFER
gespielt von FRIDA LOVISA HAMANN

DER PLÖTZLICHE TANZ
PETER ESTERHAZY
zu Graf Philipp Ludwig Wenzel Sinzendorf
von HYACINTHE RIGAUD
gespielt von HANS DIETER KNEBEL

ABRA
DORON RABINOVICI
zu Judith mit dem Haupt des Holofernes
von CARLO SARACENI
gespielt von KATHARINA STEMBERGER

DIE PLÖTZLICHE FREUNDSCHAFT
PETER ESTERHAZY
zu Porträt des José Antonio Marqués de Caballero
von FRANCISO DE GOYA
gespielt von JANOS KULKA

IM WALD
MARTIN POLLACK
zu Winter
von GIUSEPPE ARCIMBOLDO
gespielt von BERT OBERDORFER

GENET BEIM BETRACHTEN
DES BILDES

JOSEF WINKLER
zu Beweinung Christi
von ANDREA DEL SARTO
gespielt von PETER WOLF

DIE FARBE ROT
JOHANNA VON DODERER
zu Kreuztragung Christi
VENEZIANISCH
getanzt von PÁL SZEPESI
gespielt von NICOLA DJORIC

EIN AUGE ZUDRÜCKEN
ANGELIKA REITZER
zu Kreuztragung Christi
von TIZIAN
gespielt von DAVID OBERKOGLER

Vorstellungen

Wiederaufnahme: 8.11.2014
19.11. / 26.11. / 6.12. / 10.12.
19 bis 22 Uhr, Einlass ab 18.15 Uhr

Eintritt

Eintritt 34 Euro
Ermäßigter Eintritt* 19 Euro

* SchülerInnen / StudentInnen / Zivildiender / Personen mit Behinderung / Hunger auf Kunst und Kultur

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria Theresien-Platz, 1010 Wien
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr,
Donnerstag 10 bis 21 Uhr

Karten über den Online-Shop und an der Tageskassa.

Das Buch zum Projekt

Judith Aguilar / Albrecht Altdorfer / Giuseppe Arcimboldo / Maria Bill / Gerard ter Borch / Pieter Bruegel d. Ä. / Nicola Djoric / Johanna von Doderer / Mercedes Echerer / Peter Esterhazy / Milena Michiko Flasar / Franciso de Goya / Maja Haderlap / Frida Lovisa Hamann / Nicole heesters / Heide Kastler / Anna Kim / Hans Dieter Knebel / Jacqueline Kornmüller / Janos Kulka / Klemens Lendl / Sona MacDonald / Davi d Müller / Herri met de Bles / Bert Oberdorfer / Davi d Oberkogler / Lajos Parti Nagy / Christoph PaudiSS / Martin Pollack / Doron Rabinovici / Angelika Reitzer / Yury Revich / Hyacinthe Rigaud / Peter Paul Rubens / Carlo Saraceni / Andrea del Sarto / Franz Schuh / Pál Szepesi / Katharina Stemberger / Die Strottern / Tizian / Josef Winkler / Peter Wolf

© Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts

to top